Oktober 2019 / Oestrich Winkel

"Die Rolle des Interim Managers in der Business Transformation"

Das Interim Management bietet dem Unternehmen tatkräftige Unterstützung in allen Belangen der Unternehmensführung. Von außen wirken ökonomische Gegebenheiten, politische Regulierungen und neue Wettbewerber auf das Unternehmen ein. Intern müssen Digitalisierung und künstliche Intelligenz umgesetzt werden, neue Geschäftsmodelle sind zu finden und zu prüfen. Für die Unter-nehmen gibt es viele Aufgabenstellungen, die durch Unterstützung im Interim Management gelöst werden können. In meiner Thesis zeige ich auf, wie diese Unterstützung geleistet werden kann.

In volatilen Märkten stehen permanent Entscheidungen an. Dabei kann ein Unternehmen aus vielfältigen Gründen externe Hilfe benötigen. Wenn ein etabliertes Unternehmen an Leistung verliert, interne und/oder externe Veränderungen anstehen, und sich ein "Veränderungs-Stau" bereits im Unternehmensergebnis abzeichnet, ist der Einsatz eines Interim Managers ratsam. Dann können hemmende Faktoren erkannt und beseitigt werden.Das Interim Management verfolgt ein klares Ziel: Wenn das Geschäftsmodell an Attraktivität verliert, oder das Unternehmen personell und strukturell optimal aufgestellt werden muss, übernimmt das Interim Management. Aufgeschobene Entscheidungen werden vollzogen. Die Business Transformation wird die Gesamtsituation maßgeblich verbessern, und somit den Unternehmenswert steigern.

Entscheidungen sind zu treffen, in unmissverständlicher Klarheit. Der Interim Manager gibt die Orientierung zur effizienten Durchführung einer Business Transformation im Unternehmen vor - die erforderlichen Maßnahmen "zieht er durch". Er ist der Vorantreiber. Eine ständige operative Anwesenheit im Unternehmen ist Pflicht. Hier liegt der wesentliche Unterschied zur Unternehmensberatung. Die Unternehmenssituation muss kritisch durchleuchtet werden. Problemstellen sind offen anzusprechen, die Bereitschaft zu tiefgreifenden Veränderungen muss gefördert werden. Die Akteure müssen an den Lösungen mitarbeiten. Der Interim Manager braucht Entscheidungskompetenz.

Für ein Unternehmen das auf der Stelle tritt, ist die Business Transformation, geführt durch einen erfahrenen Interim Manager, die erste Option. Der Einsatz eines klassischen Unternehmensberaters würde eine Menge an Vorschlägen bringen, die das zu unterstützende Unternehmen aber wahrscheinlich aus eigener Kraft nicht umsetzen kann. Der Interim Manager ist der Vorantreiber in der Business Transformation. 

Das Interim Management bietet starke Handlungsoptionen, deren Kriterien nach festen Regeln umgesetzt werden. Entlang der Veränderungskurve werden die Handlungsvorgaben abgearbeitet. Die Bewertung erfolgt, zeitversetzt, durch die Kennzahlen, in denen sich die Entwicklung des Unternehmens-Wertes abbildet.

 Meine Empfehlung: Zum strategisch klug eingesetzten Interim Management gibt es keine alternative Option. Im Interim Management liegen die größten Chancen zu einer zügigen Verbesserung der Unternehmens-Situation. In enger Zusammenarbeit mit der Unternehmensführung geht es darum, Gutes zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Der Entscheidung eines Unternehmers, den Weg des Interim Managements für sein Unternehmen zu beschreiten, begegne ich mit größtem Respekt!

zurück zur übersicht